MSN Money
dapd (© Copyright, dapd Nachrichtenagentur, alle Rechte vorbehalten)
Erstellt am: 1 März 2013 | Von dapd, dapd

Daimler-Chefaufseher sieht Zetsche nicht beschädigt

Bischoff: Arbeitnehmervertreter wollten Vertrag des Konzernchefs nur um drei Jahre verlängern


Daimler-Chefaufseher sieht Zetsche nicht beschädigt

Der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG, Dieter Zetsche Foto: Deniz Calagan/dapd

Düsseldorf (dapd). Daimler-Chef Dieter Zetsche kann laut Aufsichtsratschef Manfred Bischoff noch länger als drei Jahre den Autokonzern leiten. Es spreche "aus heutiger Sicht nichts dagegen, dass Herr Zetsches Vertrag, wenn er das will, erneut verlängert wird", sagte Bischoff dem "Handelsblatt". Die Arbeitnehmervertreter hätten eine Vertragsverlängerung von Zetsche und Forschungsvorstand Thomas Weber um fünf Jahre infrage gestellt.

Er sei von der Arbeitnehmerseite "völlig überrascht" worden, sagte Bischoff. Über Monate hätten die Arbeitnehmervertreter signalisiert, Zetsches Vertrag wie üblich um fünf Jahre zu verlängern. Doch zwei Wochen vor der entscheidenden Aufsichtsratssitzung sei die Wende gekommen. Bischoff sieht dadurch aber weder Zetsche noch sich selbst beschädigt.

Am 21. Februar hatte das Kontrollgremium die Verträge von Zetsche und Weber, die Ende dieses Jahres ausgelaufen wären, nur bis zum 31. Dezember 2016 verlängert. Der Vorstandsvorsitzende stand bis zuletzt heftig in der Kritik.

Bischoff fordert Umdenken der Mitarbeiter

Den Sparkurs des Konzerns verteidigte Bischoff in dem Zeitungsinterview. Die Beschäftigten forderte er zum Umdenken auf. "Wir waren bei Daimler früher in der Lage, Sonderlösungen bei Veränderungen zu finden, auch wenn diese das Unternehmen Geld gekostet haben", sagte Bischoff dem "Handelsblatt". Doch die Wettbewerbssituation sei heute eine andere.

"Wir brauchen auch hier einen Wandel, auch wenn dies einigen nicht zu gefallen scheint", erklärte er. Die Arbeitnehmervertreter haben Bedenken gegen die Strategie von Konzernchef Zetsche, in Deutschland zu sparen und dafür im Ausland zu investieren, um so den Rückstand zu den Konkurrenten BMW und Audi aufzuholen.

Der angekündigte Sparkurs sei "die Wurzel für das Vorgehen der Arbeitnehmervertreter" gegen Zetsche gewesen, sagte Bischoff. Eine Revolution sei das aber nicht. "Die Belegschaft revoltiert nicht", erklärte der Aufsichtsratschef. Bei den Verhandlungen über Sparmaßnahmen zähle das gemeinsame Ziel. "Ich bin nicht konfliktscheu", sagte Bischoff. "Aber ich suche kein Kräftemessen mit den Arbeitnehmervertretern, auch das Management braucht das nicht."

Bischoff stärkte Zetsche den Rücken. "Der Aufsichtsrat hat Zetsches Vertrag einstimmig verlängert, weil er einen guten Job macht", sagte Bischoff. Er forderte aber von Zetsche, die Belegschaft hinter sich zu bringen und "mehr dafür zu werben, dass die eingeschlagene Strategie richtig ist und langfristig Arbeitsplätze sichert".

dapd

günstige Kreditangebote

Sponsored Links

  • Fashion ab 12,99!

    Jetzt viele neue Styles im Online-Shop mit Gratisversand ab 24 €.

  • Jobsuche?

    Den ersten Job finden, aber wie ohne Berufserfahrung?

  • Top Frauen Mode bei eBay!

    Alle Fashionhighlights zu tollen Preisen mit Käuferschutzgarantie. Jetzt bei eBay shoppen!

Partnerangebot

  • Fashion ab 12,99!

    Jetzt viele neue Styles im Online-Shop mit Gratisversand ab 24 €.

  • Jobsuche?

    Den ersten Job finden, aber wie ohne Berufserfahrung?